Zeichnen, worüber man nicht sprechen kann

Zeichnungen CETI 17_10_Seite_04All die Menschen hier im Lager tragen ihre persönliche Fluchtgeschichte in sich. Es sind Geschichten der Gewalt, des Leides und des Wartens. Geschichten voller verzweifelter Momente, der Erinnerung und der Ungewissheit.

Wie ist es möglich, diese Geschichten zu erfahren, ohne zu sehr in die Privatsphäre einzudringen? Ohne an Erinnerungen zu rühren, die schmerzhaft sind?

Die Wahrheit ist, es ist nicht möglich. Bei diesem Workshop gibt es so viele unglaublich berührende Momente.

Hier eine kleine Auswahl der heute entstandenen Arbeiten.

Mittig ganz hinten auf der Zeichnung hat der Zeichner "New Live" geschrieben

Mittig ganz hinten auf der Zeichnung hat der Zeichner „New Live“ geschrieben

Hier rechts unten: The only way for keeping our lives

Hier rechts unten: The only way for keeping our life

 

Zeichnungen CETI 17_10_Seite_01

Diese Zeichnung wurde von einem 7jährigen syrischen Kind gestaltet.

Zeichnungen CETI 17_10_Seite_07Zeichnungen CETI 17_10_Seite_11Nächsten Montag geht das Projekt weiter.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail