Bilder einer Stadt – Der Tourismus

 

Melilla viejoEs ist Freitagabend in Melilla und das lange Wochende beginnt. Der heutige Tag hat mich wieder einen Schritt weiter gebracht. Ab Dienstag kann ich meine Arbeit im Flüchtlingslager beginnen und es sieht auch so aus, als würde ich eine andere Genehmigung bekommen, mit der ich nicht gerechnet habe. Davon mehr, wenn ich sie wirklich in Händen halte. Drückt mir die Daumen!

Am Wochenende möchte ich mich mit Melilla selbst beschäftigen. Um die Stadt besser kennenzulernen, versuche ich, mich ihr aus unterschiedlichen Perspektiven anzunähern.

Als Reisende beginne ich mit dem Naheliegendsten – dem Tourismus. Das Fremdenverkehrsbüro bietet diverse Broschüren, hier ein Auschnitt aus dem offiziellen Hauptprospekt.

Eine Stadt für die Sinne

Haben Sie sich Melilla schon einmal als Urlaubsziel vorgestellt? Oft haben die ungewöhnlichsten Reiseziele den Vorteil, entdeckt werden zu können. Hier bringen wir Ihnen Melillas Gegenwart näher, eine moderne und betriebsame Stadt, die ihren Besuchern viele touristische Reize anzubieten hat.

Die Stadt vereint in sich das Geheimnisvolle Afrikas und die Geschichte Spaniens: Eine kleine Stadt, die der Entdeckung und dem Vergnügen ihre Tore öffnet. Die Stadt Melilla ist das Fenster, durch das man zwei Kontinente betrachten kann. Sie ist seit über 500 Jahren eine vom Mittelmeer umspülte Enklave in Nordafrika, die entdeckungsfreudigen Besuchern einen Urlaub voller Exotik und kultureller Vielfalt und Aktivitäten im Freien bietet.

Vom Charme der Jahrhunderte alten Mauern der Zitadelle, bis zur farbenprächtigen Explosion der Jugendstil-Architektur mit mehr als 900 Jugendstil- und „Art-Déco“ Gebäuden bietet Melilla den flanierenden Besuchern eine Vielzahl von Eindrücken auf ihren Strassen. Das Meer und der Geist der vier Kulturen zeigt sich in der exquisiten Gastronomie und der Vielfalt der Bräuche und künstlerischen Ausdrucksformen der Stadt.

Nur wenige Menschen kennen die vielen Attraktionen, die dazu einladen, die Stadt Melilla zu besuchen. Die Pracht dieser Stadt, die die Geschichte als Brücke zwischen zwei Kontinenten durchlebt hat, offenbart wahre Schätze.

Eine der grössten Besonderheiten Melillas und sicherlich die Einladendste, ist der Charakter ihrer Menschen. Hier leben verschiedene Gemeinschaften zusammen (Christen, Muslime, Juden oder Hindus), die mit ihren kulturellen Identitäten die Stadt Melilla mit erstaunlichen Kontrasten füllen und die Strassen der Stadt bereichern.

Diese kulturelle Mischung prägt auch Melillas Gastronomie, die -als Verschmelzung der Mittelmeergastronomie und der multikulturellen Geschichte- mit ihrer Vielfalt an Aromen und geschmackvollen Spezialitäten die Gaumen erobert…

mehr auf http://www.melillaturismo.com

Es gibt auch ein sehr schönes Video, das in der Touristeninfo die ganze Zeit läuft:

Morgen geht´s weiter mit dem Bild, das die Medien vermitteln.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail