COMPLEXELLENCE

Neuchâtel (Schweiz) | 23. April - 19. November 2018

WhiteSpaceBlackBox ist stolz, vier ausserordentliche Künstler zu zeigen, deren Werke uns in ihrem Zusammenspiel die Schönheit und das Ungesehene der Komplexität bewusst machen.

Aljoscha (UA/D): Noch nie gesehene Objekte, die aus der Ästhetik zukünftigen organischen Lebens, inspiriert vom Bioismus und Biofuturismus, entstehen. Jede seiner Arbeiten erinnert an lebendige Organismen, bereit sich als neue und endlose Lebensformen im Universum zu verbreiten.

Tanja Boukal (A): Ihre akribischst entstandenen dreidimensionalen Textilarbeiten ziehen unseren Blick auf die menschliche Tragödie der Migration. Die hier verwendeten «Blumenbotschaften», verschlüsselte floriografische Nachrichten, werden ein erstes Mal gezeigt.

Franz Gertsch (CH): Einer der international renommiertesten Schweizer Künstler wird mit sechs Holzschnitten aus seinen berühmten Gräser-Arbeiten, handgedruckt auf Kumohadamashi Japan Papier, präsent sein (in Zusammenarbeit mit dem Museum Franz Gertsch).

Etienne Krähenbühl (CH): Einige seiner grossen Werke in rostendem Stahl, vom Wind oder der kleinsten menschlichen Berührung in Schwingung versetzt, sind Richtung See installiert. Daneben entspringen in einer täglichen Routine Drucke aus seinem Plastikabfall, welche die manipulative Schönheit des Übersehenen zeigen.

Kuratorin: Friederike Schmid

Veranstaltungsort:

WhiteSpaceBlackBox
Route des Falaises 96
2000 Neuchâtel
Schweiz

Präsentierte Werke:
Bayeux 2.0 Wo Blumen blühen